Alessandra Di Pofi

Übersetzungen

 

Aus dem Englischen und Deutschen ins Italienische

Geprüft durch (American Translators Association)

 

 

 


Einige Betrachtungen zur Tätigkeit des Übersetzens.

Man trifft selten jemanden, dem wirklich klar ist, was es heißt, ein professioneller Übersetzer zu sein. Einige meinen, übersetzen sei nichts anderes, als Wörter von einer Sprache in die andere bringen. Leider (oder zum Glück) ist so einfach nicht.

Professionell übersetzen bedeutet, sich so weit wie möglich im Fachgebiet auszukennen, mit dem sich der Übersetzer bei seiner Tätigkeit befaßt. Dazu gehört das Lesen aller verfügbaren Unterlagen in der eigenen Sprache sowie das Herausbilden eines tatsächlichen Interesses für die Gebiete, auf denen der Übersetzer sich spezialisieren möchte. Deshalb meine ich, man sollte sich auf wenige Fachgebiete konzentrieren statt alles zu übersetzen, was einem angeboten wird.

Internet: eine unschätzbare Quelle von Informationen, falls sie richtig genutzt wird. Durch das Sammeln von Informationen auf zuverlässigen Seiten ist der Übersetzer in der Lage, eine einwandfreie Arbeit mit einer stets aktualisierten Terminologie abzuliefern.

Bei der Übersetzung von Bedienungshandbüchern und bei der Software-Lokalisierung stellt die Kohärenz einen grundlegenden Aspekt dar. Viele Begriffe und Ausdrücke tauchen häufig auf, und es ist äußerst wichtig, für den gesamten Text einheitliche Lösungen anzuwenden. Wie gelangt zu solchen Resultaten? Mit den CAT-Instrumenten (Computer Assisted Translation). Die computergestützte Übersetzung erlaubt es dem Übersetzer, immer einen kohärenten Text zu liefern. Es handelt sich um Instrumente von hohem Mehrwert für den Kunden. Natürlich ist computergestützte Übersetzung kein automatisches Verfahren!

Am Ende der Übersetzung ist es unerläßlich, den Text gründlich zu revidieren. Ich meine, daß auch die erfahrensten Übersetzer während des Übersetzungsprozesses Fehler machen können. Ich persönlich übergebe niemals eine Übersetzung, ohne sie zuvor zweimal gelesen zu haben. Das erste Mal, um die korrekte Terminologie zu überprüfen und zu kontrollieren, ob ich keine Stellen ausgelassen habe, das zweite Mal, um unter den vielen syntaktischen und lexikalen Möglichkeiten der italienischen Sprache diejenigen zu wählen, die sich am besten für den Text eignen.

Das ist die Methode, mit der ich arbeite, die einzige, um wirklich professionelle Übersetzungen anfertigen zu können.

© Alessandra Di Pofi 2001